Omnichannel-Strategie mit Hygiene-Handelsgruppe hyPool

Unternehmensbeschreibung

Die hyPool-Handelsgruppe vereinigt bundesweit zurzeit 19 Mitgliedsunternehmen aus dem klassischen Fachgroßhandel mit Reinigungstechnik, Chemie und Maschinen sowie Sortimenten aus der Medizintechnik, dem Arbeitsschutz, Vliesstoffen sowie der Bürokommunikation. Die Mitgliedsunternehmen komplettieren regionale Kundenansprüche und agieren in diesen Bereichen als Vollsortimenter.

Projekt

Omnichannel-Strategie mit Hygiene-Handelsgruppe hyPool

Kunde

hyPool

Spezialisierungen

Media Production, Media IT

Kompetenzen

Satz, DataFactory

hypool.de/

Aufgabe

Im Jahr 2015 kam die hyPool-Handelsgruppe zum ersten Mal mit dem Auftrag einer Printkatalog-Erstellung auf Stünings zu. Der zunächst einheitliche und preisneutrale Produkt-Katalog für die gesamte Gruppe wurde mithilfe des von Stünings entwickelten Händler-Katalogkonfigurators arbeitsschutz-online.de/katalog-konfigurator in kleiner Auflage produziert. Aus diesem Prototypen wurden dann 17 verschiedene, händlerspezifische Versionen aufgebaut und auf der Hygienemesse "CMS" eingesetzt. Produkte der Eigenmarke Atento hypool.de/eigenmarke kamen hinzu und wurden im Katalogkonfigurator online gestellt. Schnell wurde klar, dass es nicht mit Printkatalogen "von der Stange" getan sein wird und im Jahr 2016 wurde dann von hyPool das von Stünings entwickelte Product Information Management System DataFactory lizenziert. Hier konnten die Produktdaten der Eigenmarke Atento und auch Produktdaten anderer Hersteller verwaltet und qualifiziert werden. Dies war die Vorbereitung auf eine Omnichannel-Strategie, die sich bis heute weiterentwickelt und von beiden Geschäftspartnern weiter ausgebaut wird. Der erste Medienkanal, das BeraterTool hypool.beratertool.de, wurde als Online-Produktdarstellung dazu gebucht und erfolgreich eingesetzt. Erstmals konnten Preislisten und Kundenangebote datenbankbasiert erstellt werden. Ein Beispiel ist der KiTa-Flyer, der individualisiert für die Mitgliedsunternehmen aufgebaut werden konnte.


 

Auch das Produktbestellsystem "ordermanager" der Handelsgruppe konnte mit den Produktdaten aus der DataFactory versorgt werden.

Weitere Leistungen für die hyPool-Gruppe aus den Bereichen Media Production und Media IT von Stünings waren und sind seitdem: das Content Management System hyPool: https://hypool.de/ mit einem geschlossenen Mitgliederbereich, Marketing-Materialien für Messen, Videopräsentation und auch Kartografie-Leistungen für die Standorte der Mitglieder. Das Katalogprojekt 2019 wurde dann auf Basis der Produktdaten in der DataFactory publiziert. Das DatabasePublishing-Projekt führte zur weitreichenden Qualifizierung der Produktdaten und legte somit einen weiteren Meilenstein für Datenexporte für andere Medien und -Systeme. Heute, im Jahr 2021 entwickelt und analysiert Stünings für die innovative Hygiene-Handelsgruppe eine Schnittstelle zu ERP-Systemen. hyPool ist ein Zusammenschluss aus unterschiedlichsten regionalen Handelsunternehmen und doch ein starker Verbund, der Synergie-Effekte zu nutzen weiß und die Stärke aus den gemeinsamen Entscheidungen zieht. Dazu gehört auch, sich für ein PIM-System zu entscheiden, gemeinsam Medienkanäle zu versorgen und dennoch individuell zu bleiben.


Ergebnisse

hypool.de/
hyPool Flipbook


Statement

Christoph Hruschka, Geschäftsführer der hyPool handelsgruppe GmbH & Co. KG:
"Wir sind mit dem Unternehmen Stünings in den vergangenen Jahren gemeinsam gewachsen und haben uns in enger Zusammenarbeit stetig weiterentwickelt. Gerne werden wir miteinander neue Projekte in Angriff nehmen, da das Wort -Miteinander- im Unternehmen Stünings das repräsentiert, wofür es steht und das macht eine gute Zusammenarbeit aus!“